.

"Omni in re, semper, et ubique tantum Deum video, ipsum Deum." MAM

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

 

Schwestern vom Göttlichen Erlöser sind gerufen, ihr ganzes Leben in den Dienst der Erlösung zu stellen.

 

In der Verwirklichung unseres Sendungsauftrages in der Kirche und Welt wollen wir im Geiste unserer Gründerin, Mutter Alfons Maria Eppinger, in Christusverbundenheit, in Liebe und Einfachheit dem Reich Gottes dienen und ein Instrument der Liebe Gottes sein. Durch die leiblichen und geistlichen Werke der Barmherzigkeit helfen wir den Menschen in ihren körperlichen und seelischen Nöten und tragen zu ihrem Frieden und Heil bei. Wir wollen den Menschen am Rande der Gesellschaft durch unseren Dienst nahe sein, ihre Nöte wahrnehmen und sie zu einem Leben in Würde und Wertschätzung begleiten.

Vom Geist Gottes bewegt, war unsere Gründerin für die Nöte der Menschen ihrer Zeit hellhörig und wendete sich den Armen und Leidenden jeden Alters ohne Unterschied von Religion, Geschlecht und Herkunft zu. Ihre Aufmerksamkeit und Hilfe schenkte sie vor allem den Kranken in ihren Wohnungen, kümmerte sich um die Armen, nahm sich der verlassenen, vernachlässigten Kinder an und sorgte dafür, dass sie unterrichtet werden. Sie half den Notleidenden und wendete sich jenen zu, für die niemand Interesse zeigte. In der Sorge um das Heil für den ganzen Menschen ging es ihr letztlich darum, Gottes nie endende Zuwendung und Barmherzigkeit die Menschen erfahren zu lassen und ihnen Hoffnung zu schenken.

Unsere Berufung als Schwestern vom Göttlichen Erlöser lässt uns das Charisma von Mutter Alfons Maria heute leben. Es ist unsere Aufgabe, die Menschen erfahren zu lassen, dass sich das von Christus gewirkte Heil schon jetzt erfüllt. Wir sind gerufen, unser ganzes Leben in den Dienst der Erlösung zu stellen. Unser Leben ist in der Liebe Gottes, die uns in Jesus Christus geoffenbart ist, begründet. Das befähigt uns, aus dem Geheimnis der Erlösung in Freude und Freiheit zu leben (vgl. K 6).

In der Ersten Regel sagt die Gründerin: Die Schwestern vom Göttlichen Erlöser sollen in den Armen und Kranken Christus dienen, jener Worte eingedenk „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“ Mt 25,40.

Damit wir so dienen können, wie unsere Gründerin Mutter Alfons Maria, ist es notwendig, wie sie vom Geist des Evangeliums durchdrungen zu sein. In den folgenden Gedanken hinterließ sie uns ein geistliches Programm: „Der Geist der Töchter des Göttlichen Erlösers soll der Geist Jesu Christi sein. Ihr ganzes Leben soll sich nach diesem göttlichen Vorbild richten. Sein Geist soll sie ganz beleben und so völlig durchdringen, dass er sich in allen ihren Worten und Handlungen äußert. Mit dem Apostel soll jede Schwester sagen können: ´Nicht ich lebe, sondern Christus lebt in mir´ (Gal 2, 20), sodass das Leben Jesu in ihrem ganzen Wesen sich offenbart“ (vgl. Erste Regel 1, III).     

Im Glauben und im Vertrauen auf die Hilfe der Gnade Gottes und der Fürsprache unserer Mutter Gründerin bemühen wir uns, die barmherzige und erlösende Liebe Jesu Christi sichtbar zu machen durch pastorale, pädagogische, karitative und soziale Tätigkeiten, nach ihren Worten: „Mit Liebe und Güte sollt ihr allen Personen, die sich eurer Pflege anempfehlen, begegnen, dann bedenkt, dass Gott sich eurer bedient bei den Menschen.“

Pastorale Tätigkeiten:

www.sdr.sk/pastoracia-mladeze

www.sdr.sk/ukrajina

Kollegium Iosephinum, Ungarn

www.megvaltosnoverek.hu/tamagno

 

pädagogische Tätigkeiten:

http://www.alzbetka-no.sk/nove/SMS/skolka.html

Kindergarten Hl. Laszlo, Ungarn

www.theresianum-eisenstadt.at/webEdition/site/the/theres/index.php

Theresianum, Österreich

www.marianum-steinberg.at/index.php?show=school

Marianum Steinberg, Österreich

Klosterschule, Österreich

Gymnasium hl. Margit, Ungarn

 

Karitative Tätigkeiten:

www.sdr.sk/chori-zomierajuci

http://www.alzbetka-no.sk/nove/DNPC/dnpc.html

Sozialheim "Unsere Lieben Frau", Ungarn

Krankenhaus, Graz/Eggenberg, Österreich

Krankenhaus, Salzburg, Österreich

 

Soziale Tätigkeiten:

http://www.alzbetka-no.sk/nove/KS/alzbetka.html

http://www.alzbetka-no.sk/nove/DNPC/dnpc.html

www.utulok-vricko.sk/


 

 

 


 

 

Anmeldung - für die Schw. SDR

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online

Bezucherzahl

1023347
HeuteHeute589
GesternGestern737
WocheWoche5096
MonatMonat19109